Mentoring für Studierende

Sie studieren an der JGU oder der HS Mainz und möchten Mentoring für sich nutzen?

Herzlich willkommen!

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen derzeitigen Mentoring-Angebote auf dem Campus Mainz, insbesondere zur Orientierung beim Studienstart für Erstsemesterstudierende verschiedener Fachbereiche sowie zur Unterstützung für Studierende beim Übergang in den Beruf.

Wir hoffen, Sie finden ein für Sie passendes Mentoring-Angebot zur Fokussierung, Stärkung und Klärung auf Ihrem Karriereweg!

æct tu: Mentoring für Absolvent*innen in der Theaterwissenschaft

Das æct tuː Mentoring-Programm der Theaterwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet besonders ambitionierten Absolventinnen und Absolventen beim Übergang vom Studium in den Beruf die Chance auf ein exklusives Mentoring durch Alumni unseres Instituts und andere erfolgreiche Praktiker aus den Bereichen Kunst, Kultur und Medien. Das Programm zeichnet sich durch persönliche Beratung, fachlichen Austausch und individualisiertes Feedback aus.

theater.ftmk.uni-mainz.de/mentoring-Programm-Übersicht

Ada-Lovelace-Projekt: Mentoring für Studienanfängerinnen in den MINT-Fächern

Das Ada-Lovelace-Projekt bietet, neben Angeboten für Schülerinnen, ein Mentoring-Programm für weibliche Erstsemesterstudierende in MINT-Fächern der JGU an. Studienanfängerinnen erhalten die Möglichkeit, über das erste Semester hinweg von einer erfahrenen Studentin ihres Faches als Mentorin begleitet zu werden.

Ziel des Programms ist es, junge Frauen im MINT-Bereich beim Studieneinstieg zu unterstützen und die Basis für einen erfolgreichen Verlauf des weiteren Studiums zu legen.

Ada-Lovelace-Projekt JGU Mainz

LOB Mentoring in Chemie, Pharmazie, Geographie und Geowissenschaften

Das Mentoring-Programm des FB 09, Fachbereich Chemie, Pharmazie, Geographie und Geowissenschaften, richtet sich an Studienanfänger*innen in den Fächern Biomedizinische Chemie, Chemie, Pharmazie, Geographie und Geowissenschaften.

Erstsemesterstudierende werden in kleinen Gruppen von 3-5 Mentees von einem/r erfahrenen Studierenden ihres Faches – der Mentorin bzw. dem Mentor – während des ersten Semesters unterstützt.
In regelmäßigen Treffen der Kleingruppen können Erfahrungen ausgetauscht und aufkommende Fragen zum Studium mit dem Mentor bzw. der Mentorin geklärt werden.

fb09.uni-mainz.de/mentoring

Fächerverbindende und fachspezifische Beratung in fachwissenschaftlichen Verbundstudiengängen aus dem Bereich Altertum und Kunstgeschichte im Fachbereich 07.

Erst- und Zweitsemesterstudierende erhalten Orientierung über die Studienanforderungen und technische Unterstützung bei der Organisation des Studiums. Studierende aus höheren Semestern geben Ihnen Impulse für die formale und inhaltliche Gestaltung des Studiums und informelle Informationen über Strukturen, Abläufe und Personen. Sie erhalten so die Chance, sich schnell an der Universität einzuleben und sich an die neue Situation zu gewöhnen sowie Studierende aus Ihrem Studiengang kennenzulernen und sich in studentische Netzwerke zu integrieren.

www.mentoring.uni-mainz.de

Erst- und Zweitsemesterstudierende erhalten persönliche Unterstützung durch eine Studentin oder einen Studenten aus einem höheren Semester. Die Mentoring-Beziehung gibt Impulse für die formale und inhaltliche Gestaltung des Studiums, informelle Informationen über Strukturen, Abläufe und Personen, Integration in studentische Netzwerke und Stabilisierung des fachspezifischen Selbstvertrauens.

Mentoring für Studierende BA Kunstgeschichte

LOB THEOMentoring: Mentoring in der Hauptphase des Studiums der Theologie

Berufsbezogenes Mentoring im Tandem mit begleitendem Workshop-Angebot
Theologiestudium - und dann?
Während der universitären Ausbildung wird früher oder später die Frage nach den Berufsperspektiven aktuell. Allen fortgeschrittenen Studierenden des Magister Theologie, kirchlichen Examens und B./M. Ed. bietet das Format THEOMentoring genau bei diesen Fragen eine gute Orientierungsmöglichkeit.

syntheo.uni-mainz.de/theo-mentoring

Das Mentoring-Programm „FWW – Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft“ richtet sich an Masterstudentinnen, Promovendinnen, Assistentinnen und Alumnae aller drei Fachbereiche der Hochschule Mainz. Das Programm dient der Verbesserung der Karriereperspektiven im Hinblick auf Führungspositionen in Wissenschaft und/oder Wirtschaft. Die Teilnehmerinnen profitieren von einer individuellen Mentoringbeziehung zu einer erfahrenen Person aus Wissenschaft oder Wirtschaft, einem Workshop-Programm und zahlreichen Gelegenheiten zum Netzwerken.

FWW – Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft. Mentoring-Programm für
Absolventinnen an der Hochschule Mainz

Die Hochschule Mainz bietet Studentinnen im ersten Semester ein Mentoring-Programm an, um eine optimale Förderung und Begleitung während ihres Studiums zu gewährleisten. Ziel ist, dass sich die Mentee schnell und sicher in den Alltag, Arbeitsrhythmus und Studienverlauf einfindet.

Durch gezielte Schulungen erwirbt sie Kompetenzen, die ihr sowohl im Studium als auch bei der späteren beruflichen Entwicklung von Nutzen sind. Eine Mentorin steht ihrer Mentee bei persönlichen, organisatorischen und inhaltlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Mentoring-Programm für Erstsemester an der Hochschule Mainz